Dienstag, 13. Juni 2017

Rezension " Ausgeliefert " von Lee Child


  • Jack Reacher Nr.2
  • Taschenbuch
  • Blanvalet Verlag
  • 576 Seiten
  • 2017
  • ISBN: 9783734105135
  • 10,99 Euro


Klappentext:
Ein Mann und eine Frau treffen zufällig auf einer Straße in Chicago zusammen. Plötzlich tauchen zwei Männer auf und entführen die beiden mit vorgehaltener Waffe. Sie werden mit Handschellen aneinandergekettet, in einen Lieferwagen geworfen und in die tiefen Wälder Montanas gebracht. Die Frau ist Holly Johnson, Agentin des FBI und Tochter eines der ranghöchsten Generäle Washingtons. Der Mann ist Jack Reacher ...
( Quelle: blanvalet Verlag )

Kurze Zusammenfassung:
Jack Reacher geht eigentlich nur zufällig an einer Ladenzeile entlang als vor ihm eine Frau ihre Krücken fallen lässt. Jack hebt sie auf, reicht sie der Frau und gerät damit in einen Strudel von Ereignissen, die er kaum noch kontrollieren kann.
Er und die Frau werden entführt und in einem Lieferwagen quer durch die Vereinigten Staaten transportiert.
Recht schnell erschließt Reacher eine Fluchtmöglichkeit für sich, doch die Frau, Holly müsste zurückbleiben.
Damit ist der Gedanke an Flucht für Reacher erst einmal beendet.
Nach und nach findet er heraus, dass Holly nicht nur FBI Agentin ist, sondern auch die Tochter eines ranghohen Generals und noch ein Geheimnis birgt Holly.
An ihrem Ziel angekommen stell Reacher fest, dass auch hier eine Flucht fast ausgeschlossen ist, er befindet sich in einem gut gesicherten Lager rechtsradikaler Amerikaner, die einen neuen Staat ausrufen wollen. Ihre Ziele setzen sie auch mit gnadenloser Gewalt durch.
Doch ist die Ausrufung des neuen Staates das einzige Ziel ....?

Fazit:
Bisher hatte ich Reacher noch nicht kennen gelernt, mich hatte nur immer fasziniert, dass auch viele Männer diese Romane lesen.
Also ist es nun an der Zeit auch Freundschaft mit Reacher zu schließen und das ist mir gut gelungen.
Das war ein rasanter Roman, der einen fast makellosen und doch ungeheuer sympathischen Helden präsentiert.
Reacher kann fast alles: kämpfen, schießen, klug denken, loyal sein, Probleme lösen und anscheinend auch gut küssen ;)
Solch einen Helden habe ich ganz gerne mal in meinem Wohnzimmer und genieße das rasante Tempo in dem er Gegner ausschaltet und die Welt wieder in Ordnung bringt.
Es war ein leichter Thriller, der wirklich gut und schnell zu lesen ist und beim Lesen auch Spaß macht.
Eine kleine Portion Erotik ( wirklich nur klein) und eine große Portion "Hau drauf", umgeben von einer glaubhaften Geschichte mit gut ausgearbeiteten Protagonisten .... 
Was will ich an einem Sommertag, oder Regentag oder abends im Bett mehr?

Vielen Dank an den blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen