Freitag, 19. April 2019

Rezension "Ultimativ Tasty" von Tasty

Werbung da auf den Bildern die Marken der Produkte zu erkennen sind



  • Südwest Verlag
  • Gebundenes Buch
  • 3014 Seiten
  • Erscheinungstermin: 01.04.2019
  • ISBN: 9783517097787
  • 20,00 Euro



Klappentext:
Noch mehr Tasty-Rezepte
Tasty liefert endlich Nachschub an neuen, originellen Rezeptideen für die begeisterten Follower. Mit über 160 Gerichten beeindruckt man nicht nur sich selbst, sondern auch Familie und Freunde. Für das nächste Date oder den gemütlichen Brunch mit den Liebsten ist gesorgt, denn Küchen-Hacks und SOS-Tipps machen dieses Kochbuch zur Kochschule. Einen Großteil der Rezepte gibt es exklusiv nur im Buch, nicht online, darum ist "Ultimativ Tasty" ein Must-have für alle Fans. (Quelle: Südwest Verlag)



Beschreibung und Fazit:

Ich koche unheimlich gerne und das auch jeden Tag, aber irgendwann gehen die Ideen aus oder für die Kinder sind die Rezepte nicht mehr hip genug. "Ultimativ Tasty" war dann die perfekte Lösung für mich. In dem Kochbuch sind über 160 Rezepte die einfach sind, schnell gehen und extrem lecker schmecken.
Für jeden sind reichlich Rezepte vorhanden. Ob Vegetarier, Dessert-Leckermäulchen oder Fleischesser, egal, jeder findet hier ein Lieblingsrezept.





Die Inhaltsangabe ist übersichtlich und leicht verständlich. Als erstes erhält man grundsätzliche Tipps für die Küche und das Kochen, dann kommt man zu den genialen Rezepten und der dritte Teil des Buches bietet tolle Rezepte für Feiern oder gemütliche Zusammenkünfte.
Für jeden Teilbereich gibt es dann noch mal eine eigene Inhaltsangabe:




Wie ihr an diesen Verzeichnissen seht, sind die Rezepte extravagant aber wirklich total einfach zuzubereiten.
Mein Sohn hat sich an das "Parmesan - Hähnchenschnitzel" gewagt und bisher hatte er sich höchstens mal ein Rührei gemacht.
Aber das ist ja auch ein Prinzip von "Tasty": Tasty spricht junge Menschen an.
Auf jeden Fall war mein Sohn sofort Feuer und Flamme als er das Buch sah.
Er hat sich dann das Parmesan Hähnchenschnitzel ausgesucht und ist Sonntag in die Küche verschwunden.
Ich konnte gemütlich lesen und er hat gekocht.
Das ist hier noch nie passiert ;)






Er hat das Gericht komplett alleine gekocht und es war fantastisch. Durch die verständlichen Schritt für Schritt Anleitungen gelingen die Gerichte auch absoluten Kochanfängern.
Ich selbst hatte mich als erstes für die Teriyaki-Hähnchenpfanne entschieden.






Auch dieses Gericht war supereinfach zuzubereiten und wirklich total lecker.

Inzwischen haben wir viele Gerichte ausprobiert und nicht eines hat uns enttäuscht. Mich haben neben den Rezepten auch die tollen Schritt für Schritt Anleitungen überzeugt. Wenn man sich daran hält hat man schon fast eine Erfolgsgarantie.


Ich liebe dieses Kochbuch und zur Zeit wird hier ständig darin geblättert und immer wieder etwas Neues ausprobiert.

Vielen Dank an den Südwest Verlag für dieses Rezensionsexemplar

Sonntag, 7. April 2019

Rezension "Projekt Nighthawk" von Clive Cussler



Kurt Austin Bd. 14
blanvalet Verlag
Broschiertes Buch
544 Seiten
Erscheinungstermin: 18.03.2019
ISBN: 978-3-7341-0641-5
9,99 Euro


Klappentext:
Das modernste Flugzeug der Welt wird vermisst - nur Kurt Austin hat eine Spur.

Die Nighthawk, das fortschrittlichste jemals gebaute Flugzeug, verschwindet über dem Südpazifik. Nicht nur die USA wollen ihr Eigentum zurückerlangen, auch Russland und China begehren die radikal neue Technologie. Kurt Austin setzt alles daran, das Rennen für die NASA zu gewinnen. Beinahe zu spät wird ihm klar, dass ihm seine Auftraggeber die hochgefährliche Fracht der Nighthawk verschwiegen haben. Und er erkennt: Wenn sie dieses Rennen verlieren, wird es keine Gewinner mehr geben.

(Quelle: blanvalet Verlag)


Kurze Zusammenfassung:
Kurt Austin befindet sich gerade auf Hawai und genießt es Monsterwellen zu reiten, als er unvermittelt zu einem dringenden Auftrag gerufen wird.
Die Nighthawk ist während eines Testfluges verschwunden.
Nighthawk ist das modernste Fluggerät und die USA wollen es so schnell wie möglich aufspüren und zurück in ihren Besitz bringen.
Doch nicht nur die USA suchen die Nighthawk, auch China und Russland versuchen die Nighthawk zu finden.
Kurt Austin muss sofort seine Mannschaft zusammentrommeln und alles daran setzen die Nighthawk zu finden.
Nicht nur weil es ein Hybrid aus Flugzeug und Raumschiff ist, sondern auch, weil die Nighthawk ein Geheimnis in sich birgt, dass die Erde zerstören könnte.
Auf der letzten Position des Fluggerätes angekommen, finden Kurt und sein Team zwar viele Trümmer, doch keines davon ist von der Nighthawk.
Woher die Trümmer kommen ist unklar, doch Austin hat kaum Zeit sich damit zu beschäftigen, denn endlich gibt es die erste heiße Spur. Urcos, ein peruanischer Archäologe hat in der Nacht einen Feuerschweif gesehen und Austin glaubt, dass dieses Ereignis von der Nighthawk stammt.
Was Kurt jedoch nicht weiß, ist, dass das russische Militär längst Vorbereitungen zur Bergung des Fluggerätes getroffen hat und die Nighthawk damit zur Bedrohung der Menschheit wird ....


Fazit:
Hach, die Abenteuerromane um Kurt Austin sind soooooo toll.
Hier versammelt sich alles, was sonst im eintönigen Alltag so fehlt: Abenteuer, perfekte Helden, große Liebe, funktionierende Beziehungen, exotische Länder und einen riesengroße Portion Spannung.
Clive Cussler hat hier den 14. Band der Geschichte um Kurt Austin vorgelegt und auch im 14. Band hat Austin nichts von seiner Attraktivität und die Geschichte nichts von ihrem Reiz verloren.
Es wird einfach nicht langweilig.
Cussler erzählt sehr flüssig und spannend und hat mit Austin und seinem Team Protagonisten geschaffen, die perfekt in die Geschichten passen und hervorragend funktionieren.
Ja, ich merke, ich komme ein bisschen ins Schwärmen, aber die Romane von Clive Cussler bescheren mir immer ein wunderbares Abtauchen aus der Realität und lassen mich tief ins Abenteuerland gleiten.
Interessant und spannend finde ich auch die technischen Details und naturwissenschaftlichen Erklärungen. Damit werden die Geschichten für mich greifbarer und ich verstehe besser worum es geht, warum diese oder jene Entwicklung eine so große Bedrohung sein soll.
Clive Cussler ist mittlerweile 87 Jahre alt, aber sein Schreibstil ist so eingängig und jung wie eh und je.
Ich mag gar nicht daran denken, dass die Reihe um Kurt Austin und die NUMA irgendwann enden könnte ....

Vielen Dank an den blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Rezension "Die Lüge" von Matthias Edvardsson





  • Limes Verlag
  • Broschiertes Buch
  • 544 Seiten
  • Erscheinungstermin: 25.03.2019
  • ISBN: 978-3-8090-2705-8
  • 15 Euro



Klappentext:
"So fesselnd und trügerisch, dass du alles und jeden infrage stellen wirst." Karin Slaughter
Lund, Schweden: Adam, Ulrika und Stella sind eine ganz normale Familie. Adam ist Pfarrer, Ulrika Anwältin und Stella ihre rebellierende Tochter. Kurz nach ihrem 19. Geburtstag wird ein Mann erstochen aufgefunden und Stella als Mordverdächtige verhaftet. Doch woher hätte sie den undurchsichtigen und wesentlich älteren Geschäftsmann kennen sollen und vor allem, welche Gründe könnte sie gehabt haben, ihn zu töten? Jetzt müssen Adam und Ulrika sich fragen, wie gut sie ihr eigenes Kind wirklich kennen - und wie weit sie gehen würden, um es zu schützen ...

(Quelle: Limes Verlag)


Kurze Zusammenfassung:
Adam und Ulrika versuchen ihre Tochter so gut es geht durch die Pubertät zu bringen. Mittlerweile ist Stelle 19 Jahre alt, aber hat noch nicht viel von dem Rebellionsgeist des Erwachsen werden hinter sich gelassen.
Ulrika ist Anwältin und Adam Pfarrer, sie haben beide eigentlich das Rüstzeug, ein Kind durch diese schwierigen Jahre zu bringen.
Doch als Stella wegen Mordes an einem wesentlich älteren Geschäftsmann verhaftet wird, steht auf einmal alles in Frage.
Adam sieht, dass die Polizei nicht viel zur Stellas Entlastung tut, für sie ist Stella die Täterin, also verschafft Adam Stella ein Alibi. Stellas Vater kann nicht akzeptieren das seine Tochter eine Mörderin sein soll und nimmt die Ermittlungen selbst in die Hand und nun beginnen die Grenzen zwischen Wahrheit und Lüge zu verschwimmen ...


Fazit:
Was ist Wahrheit und was ist Lüge?
Gibt es nur eine Wahrheit?
Ist meine Wahrheit auch die Realität der Anderen und stimmt meine innere Wahrheit mit der Realität überein?
Dieses Buch zeigt auf spannende Weise, dass es nicht nur eine Wahrheit gibt und das ein Erlebnis für alle unterschiedliche Wahrheiten birgt.
Stella, Adam und Ulrika sind eine Familie und leben das gleiche Leben, an vielen Schnittstellen teilen sich alle Drei viele Erlebnisse, doch die Wirkung des Erlebten lässt einen fast glauben, sie hätten an unterschiedlichen Leben teil gehabt.
Nach und nach begreift der Leser die Zerrissenheit der Protagonisten und das verzweifelte Aufrechterhalten der Fassade bekommt einen ganz neuen Sinn.
Die einstig perfekte Familie liegt in Trümmern und hervor kommen die einzelnen Persönlichkeiten mit ihren inneren und äußeren Lügen.
Gerade in diesem Buch ist die skandinavische Erzählart perfekt zum Transport der Geschichte. Die einzelnen Blickwinkel verweben sich in drei Teilen zu einem kompletten Bild. Durch Perspektivwechsel entstehen neue Schattierungen und der Mord, sowie auch Stella, erscheinen immer wieder in einem neuen Licht.
Mir hat das Buch richtig gut gefallen, gerade auch weil es so tief hinter die verschiedenen Fassaden blicken ließ.
Flüssig geschrieben, ein guter Spannungsbogen, verschiedene Perspektiven und Erzählstränge, ein packendes Thema = ein toller Schwedenkrimi!
Für mich sind die Skandinavier einfach die besten Geschichtenerzähler!

Vielen Dank an den Limes Verlag für dieses Rezensionsexemplar